Fotogalerie

Impressionen,

Erinnerungen, Schnappschüsse.

 

 

**********************************

 

Ein kleiner Überblick 

"Wir sind die Grimms" 

Buchvorstellung und Lesung am 26. Mai 2013

im Homberger Gewölbekeller zum Tag der Literatur

 

 

 

 

 

  

*******************************************

  

  

 

 

 

18. Mai 2013

Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule

Homberg/Efze

es war vor 50 Jahren  

 

 


 

 

 

Klassentreffen nach 50 Jahren
Klassentreffen nach 50 Jahren

Das Klassentreffen wurde von Frau Barbara Knoll organisiert. Treffpunkt war die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (Berufliche Schulen) in Homberg. Ebert-Schule)alten Stadtmauer.iebevoll renoviert wurde.

An der Schule erwartete uns der Direktor, Herr Rainer Glanz. Sehr aufschlussreich waren seine Erklärungen zum Werdegang der Schule. Mit einer Führung durch viele Klassenräume gestattete er uns einen wunderbaren Einblick. In den vergangenen 50 Jahren hatte sich die Schule sehr verändert und enorm vergrößert.  Mit einer kleinen Aufmerksamkeit dankte Barbara Knoll Herrn Glanz für die tolle Führung. Im Anschluss trafen wir uns in der Stadtkirche St. Marien (Reformationskirche) mit der Stadtführerin Gertrudis Mostert. Mit viel Charme berichtete sie über die geschichtlichen Ereignisse in Homberg und führte uns zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten. In der Bergstraße genossen wir den zauberhaften Blick auf das „Pförtchen“, das einen der Wege zur Homberger Burg freigibt. Die sogenannte Zehntscheune, ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude, gehörte einmal dem Großvater eines Klassenkameraden von uns, der sich über den Anblick freute. Ganz in der Nähe erhebt sich der kleine Dörnbergtempel, der vermutlich ein konspirativer Treffpunkt des Dörnberg’schen Aufstandes war. Hier befindet sich auch noch ein Teil der alten Stadtmauer. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit haben wir uns bei Frau Mostert für die nette und interessante Führung bedankt und verabschiedet. Im „Gotischen Haus“, dem ältesten Fachwerkhaus von Homberg, beschlossen wir diesen wunderbaren Tag. Mit einem kleinen Rückblick rief Barbara Knoll viele Erinnerungen wach.  Zum Gedenken an unseren Klassenlehrer, Herrn Kaiser, las sie aus seinem 1970 erschienenen Buch „Ein Städtchen steckt voll Heiterkeit“, die Geschichte von Joost, dem Nachtwächter, der den Hang zum Schlafen hatte, vor. Die Stunden vergingen schnell und jeder trat mit seinen Erinnerungen den Heimweg an.                                                                        (BK)

 

 

***************************************

 

 

 

Rückblick:

"Auf der Heide blü'hn die letzten Rosen"

von Robert Stolz 

Ein tolles Motto, ein tolles Event 

Das war der 11. November 2012 in der Stadthalle Homberg. Singen und Schlemmen am Martinstag.

Es war eine Veranstaltung, die bei den Besuchern und den Mitwirkenden großen Anklang fand. Daher wird der Kulturring Homberg auch im nächsten Jahr ein ähnliches Event veranstalten. Hier die Fotos, die mit einem Klick zu vergrößern sind.

 

 

********************************

 

 

 

So schön kann auch ein Regentag sein.

  16. Juni 2012 total verregnet. Also habe ich mich im Garten mal umgesehen, was dort los ist. Allerhand! Habe meine "Häuschen-Schnecken" markiert. Doch diese hier wollte absolut nicht in die Kamera sehen.

Bildübersicht

Flash-Galerien / Diashow